Judoverein „IPPON“ Kirchhain / Finsterwalde e.V.
© Judoverein „IPPON“ Kirchhain/Finsterwalde e.V.
Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Mitglieder, willkommen auf unserer Internetseite. Hier findet Ihr einige Informationen zu unserer Vereinsarbeit und über aktuelle Ereignisse.

Archiv 2018

08.12.2018 Nikolaustraining beim Judoverein

„IPPON“Kirchhain/Finsterwalde

Zwei      Tage      nach      dem      Nikolaustag      treffen      sich      über      70   Vereinsmitglieder,      deren      Eltern,      Geschwister      sowie      andere Angehörige    und    Freunde    zum    traditionellen    Nikolaustraining    des Judoverein „IPPON“ in der Doppelturnhalle von Finsterwalde. Neben   einigen   kurzen   Demonstrationen   der   Vereinsmitglieder   steht auch     in     diesem     Jahr     wieder     das     sportliche     und     spielerische Miteinander    aller    Anwesenden    im    Vordergrund.    Sportlich    gymnastische    Übungen    und lustige   Staffelspiele   unter   der   Anleitung   von   Sportlehrer   Bernhard   Neidnichtbereiten   Spaß und   hoffentlich   auch   etwas   Muskelkater   bei   den   Eltern,   die   sich   erfreulicherweise   nicht lange bitten lassen und zahlreich auf der Matte mitmachen. Wie    immer    werden    auch    die    besten    Wettkämpfer    der    beiden    Trainingsgruppen    im abgelaufenen    Jahr    geehrt.    Wie    schon    sehr    oft    in    den    letzten    Jahren    stehen    dabei    zwei Mädchen   an   erster   Stelle.   Larissa   Fuhsy   in   Finsterwalde   und   Marie   Kaiser   für   Doberlug- Kirchhain   sammelten   jeweils   52   Wettkampfpunkte   und   siegen   damit   unangefochten.   Zum Ende   der   Veranstaltung   verteilt   dann   noch   der   Nikolaus   Geschenkbeutel,   die   zum   großen Teil von der Sparkasse Elbe-Elster gesponsort sind. Der   Judoverein   bedankt   sich   bei   allen,   die   zum   Gelingen   des   Nikolaustrainings   beigetragen haben   und   das   Buffet   mit   zahlreichen   Speisen   und   Getränken   sowie   die   Spendenbox   mit 142,00 Euro gefüllt haben. [Hier gehts zu den Bildern…] (QUELLE: André Lichan)

10 & 11 .11.2018 Richard-Hellmann Pokal in Vetschau

11 IPPON-Judoka holen 10 Medaillen und einen Teampokal in Vetschau

Am   10.   November   2018,   dem   ersten   Tag   des   18.   Richard-Hellmann - Pokals   in   Vetschau   kämpfen   unsere   Starter   der   Altersklassen   U9,   U11 und   U13   stark   und   erfolgreich.   Eine   Goldmedaille   nimmt   Niklas   Tirok mit nach Hause. Silber   erkämpfen   Corey   Gängler,   Chris   Schulze,   Wolke   Fibiger,   Larissa Fuhsy   und   Tina   Ruben.   Ebenfalls   Silber   kann   Luca   Ben   Schulz,   der   als Anfänger    noch    ohne    Graduierung    seinen    allerersten    Wettkampf    bestreitet,    in    Empfang nehmen. Wie   Luca   S.   ist   auch   John   Fiedler   noch   Anfänger   ohne   farbigen   Gürtel   und   kämpft   in   seinem ebenfalls   ersten   Wettkampf   wie   ein   kleiner   Tiger.   Er   macht   damit   seinem   dritten   Vornamen alle    Ehre    und    bekommt    bei    der    Siegerehrung    eine    Bronzemedaille    umgehängt.    Bronze erkämpfen    weiterhin    Elias    Menschner    und    Luca    Ballnat.    Eine    Urkunde    für    den    5.    Platz erringt Vincent Müller. Alle   gemeinsam   sammeln   damit   Punkte   für   den   6.   Platz   in   der   Mannschaftswertung.   Dafür gibt es dann sogar noch einen Teampokal. Wie   immer   Danke   an   die   mitgereisten   Eltern   und   Trainer   sowie   an   Jeanine   Hagenbruch   für ihren Einsatz als Kampfrichterin. Morgen    geht´s    weiter    mit    fünf    Startern    in    den    Altersklassen    U15    und    U18.    Hoffentlich ähnlich erfolgreich.

2. Tag Noch ein Pokal und 5 Medaillen

Heute,    am    zweiten    Tag    des    18.    Richard-Hellmann-Pokal    in    Vetschau,   gewinnen     unsere     fünf     Starter     vier     Gold-     und     eine     Silbermedaille. Ungeschlagen   auf   dem   obersten   Treppchen   des   Siegerpodestes   stehen Marie   Kaiser,   Charlotte   Hoffmann   und   Laura   Schunke   (alle   U15)   sowie Hassan    Yousef    (U18).    Mamad    Yousef,    der    die    meisten    Gegner    von unseren   Startern   hat,   scheitert   nach   guten   und   starken   Kämpfen   nur einmal - im Finale. Über seine Silbermedaille ist er selbst nicht so glücklich. Unter   den   80   Startern   aus   14   Vereinen   schafft   es   unsere   kleine   Truppe   mit   ihren   tollen Platzierungen   auf   Platz   6   der   Mannschaftswertung.   Genau   wie   die   „Kleinen“   gestern,   holen sie damit auch noch einen der Teampokale. Super erfolgreiches Wochenende! Danke und Glückwunsch an alle unsere Kämpfer. Danke auch an Jasmin und Steffen Richter, für ihren Einsatz als Kampfrichter. [Hier gehts zu den Bildern Tag1…]      [Hier gehts zu den Bildern Tag 2…] (Quelle: André Lichan)

20.10.2018 Seepokalturnier in Senftenberg

12 Medaillen für 13 IPPON-Judokas in Senftenberg

Am    20.    Oktober    fand    in    Senftenberg    das    30.    Seepokalturnier    im    Judo    statt.    Rund    150 Teilnehmer    aus    20    Vereinen    in    Brandenburg,    Berlin    und    Sachsen    kämpften    in    den Altersklassen   U9   bis   U18   um   Siegerpokale,   Medaillen   und   Mannschaftstrophäen.   Für   den Judoverein   „IPPON“   Kirchhain/Finsterwalde   e.   V.   gingen   13   Mädchen   und   Jungen   an   den Start.   Zwölf   von   ihnen   standen   am   Ende   auf   dem   Siegerpodest.   Fünf   Siegerpokale,   4   Silber- und    3    Bronzemedaillen    waren    die    überaus    erfolgreiche    Bilanz.    Luca    Ballnat    konnte verletzungsbedingt   nicht   alle   seine   Kämpfe   bestreiten,   belegte   aber   trotzdem   noch   einen   5. Platz. Den   Pokal   für   den   ersten   Platz   in   ihrer   Alters-   und   Gewichtsklasse   konnten   Wolke   Fibiger, Larissa   Fuhsy,   Marie   Kaiser,   Charlotte   Hoffmann   und   Hassan   Yousef   in   Empfang   nehmen. Die   Silbermedaille   erkämpften   Luise   Boden,   die   Kleinste   und   Jüngste   im   Team,   sowie   Irma Friedrich,   Niklas   Tirok   und   Elias   Menschner.   Bronze   ging   an   Tina   Ruben,   Mamad   Yousef   und Vincent   Müller.   Für   Vincent   war   das   gleichzeitig   der   zweite   Erfolg   innerhalb   von   zwei   Tagen. Erst   am   Donnerstag   hatte   er   erfolgreich   die   Prüfung   zum   8.   Kyu,   dem   weiß-gelben   Gürtel abgelegt. Wie   immer   großer   Dank   an   die   mitgereisten   Trainer,   Betreuer   und   Eltern   sowie   an   Jeanine Hagenbruch für ihren Einsatz als Kampfrichterin. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

29.09.2018

Pokalturnier in Lauchhammer

Medaillen, Urkunden und Mannschaftspokal für IPPON in Lauchhammer

Am   29.   September   fand   in   Lauchhammer   das   9.   Judo-Pokalturnier   statt.   290   Teilnehmer   aus 23    Vereinen,    darunter    auch    aus    Warschau,    kämpften    um    Medaillen,    Urkunden    und Mannschaftspokale.    Für    den    Judoverein    „IPPON“    Kirchhain/Finsterwalde    e.    V.    ging    die erfreulich   hohe   Anzahl   von   18   Kinder   der   Altersklassen   U9,   U11   und   U14   an   den   Start.   Eine Goldmedaille   erkämpfte   sich   dabei   ungeschlagen   Larissa   Fuhsy.   Jeweils   nur   eine   Niederlage bei   ihren   Kämpfen   führte   Luise   Boden,   Chris   Paul   Schulze,   Wolke   Fibiger   und   Marie   Kaiser auf   das   Silbertreppchen.   Bronze   trugen   Jessica   R.,   Charlotte   Hoffmann,   Irma   Magdalene Friedrich   und   Tina   Ruben   mit   nach   Hause.   Knapp   am   Siegerpodest   vorbei   auf   den   5.   Platz kämpften   sich   die   Zwillinge   Janne   und   Ole   Mayer   sowie   Luca   Ballnat.   Siebente   bzw.   neunte Plätze   in   ihren   zahlenmäßig   sehr   stark   besetzten   Gewichtsklassen   errangen   Gianluca   Jahn, Carl    Dietrich,    Elias    Menschner,    Benedikt    Niemann,    Emil    Boden    und    Vincent    Müller.    Alle zusammen   sammelten   fleißig   Punkte   für   die   Mannschaftswertung,   in   der   das   Team   von IPPON   Kirchhain/Finsterwalde   einen   sehr   guten   6.   Platz   belegte.   Dafür   gab   es   dann   auch noch einen der Teampokale. Herzlichen Glückwunsch an alle! Wir   danken   wie   immer   den   mitgereisten   Eltern,   Trainern   und   Betreuern   sowie   Jasmin   und Steffen Richter für ihren Kampfrichtereinsatz. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

22 & 23.09.2018

Kyoko-Pokal in Peitz

Am   22.   und   23.   September   fand   in   Peitz   das   27.   Kyoko-Pokalturnier   statt.   Über   300   Judokas aus    19    Vereinen    kämpften    an    zwei    Tagen    um    Einzelmedaillen,    Mannschaftspokale    und Pokale   für   die   erfolgreichsten   Kämper   in   den   einzelnen   Altersklassen.   Neben   Vereinen   aus Brandenburg,   Berlin,   Sachsen   und   Tschechien   waren   in   diesem   Jahr   sogar   einige   Judokas aus   Brasilien   am   Start.   Diese   waren   beim   Berliner   Judoverband   zu   Gast   und   nutzten   die Gelegenheit,   ihr   wirklich   beeindruckendes   Können   in   Peitz   zu   demonstrieren.   Fast   alle   der südamerikanischen   Gäste   standen   am   Ende   mit   ihrer   Nationalfahne   ganz   oben   auf   dem Siegerpodest. Für   den   Judoverein   „IPPON“   Kirchhain/Finsterwalde   traten   8   Kämpferinnen   und   Kämpfer   bei diesem    traditionell    schweren    Turnier    an.    Irma    Magdalene    Friedrich    (Altersklasse    U13) konnte   als   Einzige   eine   Goldmedaille   erringen.   Auf   das   Silbertreppchen   kämpften   sich   Wolke Fibiger   (U11),   Larissa   Fuhsy   (U13)   und   Mamad   Yousef   (U18).   Mit   Bronze   konnten   Corey Taylor   Gängler   und   Leonie   Schwella   (beide   U9)   nach   Hause   fahren.   Knapp   am   Siegerpodest vorbei landeten Elias Menschner (U13) und Hassan Yousef auf einem sehr guten 5. Platz. Herzlichen   Glückwunsch   den   erfolgreichen   Judokas   und   wie   immer   ein   Dankeschön   an   alle Eltern,   Betreuer   und   Trainer   für   ihren   Einsatz   am   Mattenrand   und   an   Dieter   Gallin   und Jeanine Hagenbruch für ihren Kampfrichtereinsatz. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

01-09-2018

Sieben Medaillen für „IPPON“ beim Anfängerturnier in Vetschau

Am   1.   September   lud   Kodokan-Judo   Vetschau   zum   7.   Anfängerturnier   ein.   Ausschließlich junge   Judokas   der   Altersklassen   U7,   U9   und   U11   ohne   Graduierung   oder   maximal   dem weiß-gelben Gürtel trafen sich zum teilweise ersten Wettkampf ihrer Judokarriere. Für    den    Judoverein    "IPPON"    Kirchhain/Finsterwalde    e.    V.    traten    7    Kämpfer    an    und    alle konnten   mit   einer   Medaille   nach   Hause   fahren.   Anne   Schunke   (U11)   und   Corey   Gängler   (U9) verloren   jeweils   nur   einen   ihrer   Kämpfe   und   nahmen   am   Ende   stolz   die   Silbermedaille   in Empfang.   Luise   Boden,   Leonie   Schwella,   Jessica   Rudolph,   Richard   Hoffman   und   Chris   Paul Schulze   (alle   U9)   standen   eine   Stufe   tiefer   auf   dem   Siegerpodest   und   freuten   sich   über   eine Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch und weiter so an die erfolgreichen Sportler. Vielen Dank an die mitgereisten Eltern, Trainer und Betreuer sowie an Jeanine Hagenbruch und Steffen Richter für ihren Einsatz als Kampfrichter. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

Trainingszeiten für

Finsterwalde:

Kinder- und Jugendtraining: Dienstag: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Samstag: 09:30 Uhr - 11:00 Uhr Training für Erwachsene: Freitag: 18:00 - 19:30 Uhr Trainingszeiten für Kirchhain: Kinder- und Jugendtraining: Montag: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr Donnerstag: 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Judoverein „IPPON“ Kirchhain / FInsterwalde e.V.
© Judoverein „IPPON“ Kirchhain / Finsterwalde e.V.
Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Mitglieder, willkommen auf unserer Internetseite. Hier findet Ihr einige Informationen zu unserer Vereinsarbeit und über aktuelle Ereignisse.

Archiv 2018

08.12.2018 Nikolaustraining beim Judoverein

„IPPON“Kirchhain/Finsterwalde

Zwei         Tage         nach         dem Nikolaustag    treffen    sich    über 70       Vereinsmitglieder,      deren Eltern,       Geschwister       sowie andere         Angehörige         und Freunde    zum    traditionellen    Nikolaustraining    des Judoverein    „IPPON“    in    der    Doppelturnhalle    von Finsterwalde. Neben      einigen      kurzen      Demonstrationen      der Vereinsmitglieder   steht   auch   in   diesem   Jahr   wieder das    sportliche    und    spielerische    Miteinander    aller Anwesenden          im          Vordergrund.          Sportlich gymnastische    Übungen    und    lustige    Staffelspiele unter     der     Anleitung     von     Sportlehrer     Bernhard Neidnichtbereiten   Spaß   und   hoffentlich   auch   etwas Muskelkater         bei         den         Eltern,         die         sich erfreulicherweise    nicht    lange    bitten    lassen    und zahlreich auf der Matte mitmachen. Wie   immer   werden   auch   die   besten   Wettkämpfer der   beiden   Trainingsgruppen   im   abgelaufenen   Jahr geehrt.    Wie    schon    sehr    oft    in    den    letzten    Jahren stehen   dabei   zwei   Mädchen   an   erster   Stelle.   Larissa Fuhsy     in     Finsterwalde     und     Marie     Kaiser     für Doberlug-Kirchhain         sammelten         jeweils         52 Wettkampfpunkte            und            siegen            damit unangefochten.      Zum      Ende      der      Veranstaltung verteilt   dann   noch   der   Nikolaus   Geschenkbeutel,   die zum    großen    Teil    von    der    Sparkasse    Elbe-Elster gesponsort sind. Der    Judoverein    bedankt    sich    bei    allen,    die    zum Gelingen   des   Nikolaustrainings   beigetragen   haben und     das     Buffet     mit     zahlreichen     Speisen     und Getränken   sowie   die   Spendenbox   mit   142,00   Euro gefüllt haben. [Hier gehts zu den Bildern…] (QUELLE: André Lichan)

10 & 11 .11.2018 Richard-Hellmann Pokal in

Vetschau

11 IPPON-Judoka holen 10 Medaillen und einen

Teampokal in Vetschau

Am    10.    November    2018,    dem ersten     Tag     des     18.     Richard- Hellmann -Pokals      in      Vetschau kämpfen      unsere      Starter      der Altersklassen      U9,      U11      und      U13      stark      und erfolgreich.    Eine    Goldmedaille    nimmt    Niklas    Tirok mit nach Hause. Silber    erkämpfen    Corey    Gängler,    Chris    Schulze, Wolke     Fibiger,     Larissa     Fuhsy     und     Tina     Ruben. Ebenfalls    Silber    kann    Luca    Ben    Schulz,    der    als Anfänger   noch   ohne   Graduierung   seinen   allerersten Wettkampf bestreitet, in Empfang nehmen. Wie    Luca    S.    ist    auch    John    Fiedler    noch    Anfänger ohne     farbigen     Gürtel     und     kämpft     in     seinem ebenfalls   ersten   Wettkampf   wie   ein   kleiner   Tiger.   Er macht    damit    seinem    dritten    Vornamen    alle    Ehre und       bekommt       bei       der       Siegerehrung       eine Bronzemedaille     umgehängt.     Bronze     erkämpfen weiterhin   Elias   Menschner   und   Luca   Ballnat.   Eine Urkunde für den 5. Platz erringt Vincent Müller. Alle   gemeinsam   sammeln   damit   Punkte   für   den   6. Platz    in    der    Mannschaftswertung.    Dafür    gibt    es dann sogar noch einen Teampokal. Wie   immer   Danke   an   die   mitgereisten   Eltern   und Trainer    sowie    an    Jeanine    Hagenbruch    für    ihren Einsatz als Kampfrichterin. Morgen    geht´s    weiter    mit    fünf    Startern    in    den Altersklassen    U15    und    U18.    Hoffentlich    ähnlich erfolgreich.

2. Tag Noch ein Pokal und 5 Medaillen

Heute,    am    zweiten    Tag    des    18. Richard-Hellmann-Pokal               in Vetschau,    gewinnen   unsere   fünf Starter      vier      Gold-      und      eine Silbermedaille.    Ungeschlagen    auf    dem    obersten Treppchen   des   Siegerpodestes   stehen   Marie   Kaiser, Charlotte   Hoffmann   und   Laura   Schunke   (alle   U15) sowie   Hassan   Yousef   (U18).   Mamad   Yousef,   der   die meisten   Gegner   von   unseren   Startern   hat,   scheitert nach   guten   und   starken   Kämpfen   nur   einmal   -   im Finale.   Über   seine   Silbermedaille   ist   er   selbst   nicht so glücklich. Unter   den   80   Startern   aus   14   Vereinen   schafft   es unsere   kleine   Truppe   mit   ihren   tollen   Platzierungen auf   Platz   6   der   Mannschaftswertung.   Genau   wie   die „Kleinen“   gestern,   holen   sie   damit   auch   noch   einen der Teampokale. Super      erfolgreiches      Wochenende!      Danke      und Glückwunsch an alle unsere Kämpfer. Danke   auch   an   Jasmin   und   Steffen   Richter,   für   ihren Einsatz als Kampfrichter. [Hier gehts zu den Bildern Tag1…]      [Hier gehts zu den Bildern Tag 2…] (Quelle: André Lichan)

20.10.2018 Seepokalturnier in Senftenberg

12 Medaillen für 13 IPPON-Judokas in

Senftenberg

Am     20.     Oktober     fand     in     Senftenberg     das     30. Seepokalturnier   im   Judo   statt.   Rund   150   Teilnehmer aus     20     Vereinen     in     Brandenburg,     Berlin     und Sachsen   kämpften   in   den   Altersklassen   U9   bis   U18 um              Siegerpokale,              Medaillen              und Mannschaftstrophäen.   Für   den   Judoverein   „IPPON“ Kirchhain/Finsterwalde    e.    V.    gingen    13    Mädchen und   Jungen   an   den   Start.   Zwölf   von   ihnen   standen am   Ende   auf   dem   Siegerpodest.   Fünf   Siegerpokale, 4   Silber-   und   3   Bronzemedaillen   waren   die   überaus erfolgreiche        Bilanz.        Luca        Ballnat        konnte verletzungsbedingt       nicht       alle       seine       Kämpfe bestreiten,    belegte    aber    trotzdem    noch    einen    5. Platz. Den   Pokal   für   den   ersten   Platz   in   ihrer   Alters-   und Gewichtsklasse     konnten     Wolke     Fibiger,     Larissa Fuhsy,     Marie     Kaiser,     Charlotte     Hoffmann     und Hassan       Yousef       in       Empfang       nehmen.       Die Silbermedaille   erkämpften   Luise   Boden,   die   Kleinste und   Jüngste   im   Team,   sowie   Irma   Friedrich,   Niklas Tirok    und    Elias    Menschner.    Bronze    ging    an    Tina Ruben,    Mamad    Yousef    und    Vincent    Müller.    Für Vincent     war     das     gleichzeitig     der     zweite     Erfolg innerhalb   von   zwei   Tagen.   Erst   am   Donnerstag   hatte er   erfolgreich   die   Prüfung   zum   8.   Kyu,   dem   weiß- gelben Gürtel abgelegt. Wie   immer   großer   Dank   an   die   mitgereisten   Trainer, Betreuer   und   Eltern   sowie   an   Jeanine   Hagenbruch für ihren Einsatz als Kampfrichterin. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

29.09.2018

Pokalturnier in Lauchhammer

Medaillen, Urkunden und Mannschaftspokal

für IPPON in Lauchhammer

Am    29.    September    fand    in    Lauchhammer    das    9. Judo-Pokalturnier     statt.     290     Teilnehmer     aus     23 Vereinen,   darunter   auch   aus   Warschau,   kämpften um   Medaillen,   Urkunden   und   Mannschaftspokale. Für   den   Judoverein   „IPPON“   Kirchhain/Finsterwalde e.   V.   ging   die   erfreulich   hohe   Anzahl   von   18   Kinder der   Altersklassen   U9,   U11   und   U14   an   den   Start. Eine        Goldmedaille        erkämpfte        sich        dabei ungeschlagen     Larissa     Fuhsy.     Jeweils     nur     eine Niederlage   bei   ihren   Kämpfen   führte   Luise   Boden, Chris   Paul   Schulze,   Wolke   Fibiger   und   Marie   Kaiser auf   das   Silbertreppchen.   Bronze   trugen   Jessica   R., Charlotte   Hoffmann,   Irma   Magdalene   Friedrich   und Tina       Ruben       mit       nach       Hause.       Knapp       am Siegerpodest   vorbei   auf   den   5.   Platz   kämpften   sich die    Zwillinge    Janne    und    Ole    Mayer    sowie    Luca Ballnat.     Siebente     bzw.     neunte     Plätze     in     ihren zahlenmäßig   sehr   stark   besetzten   Gewichtsklassen errangen      Gianluca      Jahn,      Carl      Dietrich,      Elias Menschner,    Benedikt    Niemann,    Emil    Boden    und Vincent    Müller.    Alle    zusammen    sammelten    fleißig Punkte    für    die    Mannschaftswertung,    in    der    das Team   von   IPPON   Kirchhain/Finsterwalde   einen   sehr guten   6.   Platz   belegte.   Dafür   gab   es   dann   auch   noch einen   der   Teampokale.   Herzlichen   Glückwunsch   an alle! Wir    danken    wie    immer    den    mitgereisten    Eltern, Trainern   und   Betreuern   sowie   Jasmin   und   Steffen Richter für ihren Kampfrichtereinsatz. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

22 & 23.09.2018

Kyoko-Pokal in Peitz

Am   22.   und   23.   September   fand   in   Peitz   das   27. Kyoko-Pokalturnier   statt.   Über   300   Judokas   aus   19 Vereinen        kämpften        an        zwei        Tagen        um Einzelmedaillen,   Mannschaftspokale   und   Pokale   für die     erfolgreichsten     Kämper     in     den     einzelnen Altersklassen.    Neben    Vereinen    aus    Brandenburg, Berlin,    Sachsen    und    Tschechien    waren    in    diesem Jahr    sogar    einige    Judokas    aus    Brasilien    am    Start. Diese    waren    beim    Berliner    Judoverband    zu    Gast und       nutzten       die       Gelegenheit,       ihr       wirklich beeindruckendes          Können          in          Peitz          zu demonstrieren.    Fast    alle    der    südamerikanischen Gäste    standen    am    Ende    mit    ihrer    Nationalfahne ganz oben auf dem Siegerpodest. Für   den   Judoverein   „IPPON“   Kirchhain/Finsterwalde traten    8    Kämpferinnen    und    Kämpfer    bei    diesem traditionell    schweren    Turnier    an.    Irma    Magdalene Friedrich   (Altersklasse   U13)   konnte   als   Einzige   eine Goldmedaille     erringen.     Auf     das     Silbertreppchen kämpften    sich    Wolke    Fibiger    (U11),    Larissa    Fuhsy (U13)   und   Mamad   Yousef   (U18).   Mit   Bronze   konnten Corey    Taylor    Gängler    und    Leonie    Schwella    (beide U9)    nach    Hause    fahren.    Knapp    am    Siegerpodest vorbei   landeten   Elias   Menschner   (U13)   und   Hassan Yousef auf einem sehr guten 5. Platz. Herzlichen   Glückwunsch   den   erfolgreichen   Judokas und    wie    immer    ein    Dankeschön    an    alle    Eltern, Betreuer      und      Trainer      für      ihren      Einsatz      am Mattenrand     und     an     Dieter     Gallin     und     Jeanine Hagenbruch für ihren Kampfrichtereinsatz. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)

01-09-2018

Sieben Medaillen für „IPPON“ beim

Anfängerturnier in Vetschau

Am   1.   September   lud   Kodokan-Judo   Vetschau   zum 7.   Anfängerturnier   ein.   Ausschließlich   junge   Judokas der      Altersklassen      U7,      U9      und      U11      ohne Graduierung   oder   maximal   dem   weiß-gelben   Gürtel trafen    sich    zum    teilweise    ersten    Wettkampf    ihrer Judokarriere. Für   den   Judoverein   "IPPON"   Kirchhain/Finsterwalde e.   V.   traten   7   Kämpfer   an   und   alle   konnten   mit   einer Medaille   nach   Hause   fahren.   Anne   Schunke   (U11) und   Corey   Gängler   (U9)   verloren   jeweils   nur   einen ihrer    Kämpfe    und    nahmen    am    Ende    stolz    die Silbermedaille    in    Empfang.    Luise    Boden,    Leonie Schwella,    Jessica    Rudolph,    Richard    Hoffman    und Chris   Paul   Schulze   (alle   U9)   standen   eine   Stufe   tiefer auf   dem   Siegerpodest   und   freuten   sich   über   eine Bronzemedaille. Herzlichen     Glückwunsch     und     weiter     so     an     die erfolgreichen Sportler. Vielen Dank an die mitgereisten Eltern, Trainer und Betreuer sowie an Jeanine Hagenbruch und Steffen Richter für ihren Einsatz als Kampfrichter. [Hier gehts zu den Bildern…] (Quelle: André Lichan)
Mehr Infos